Out of order – Wir sind außer Betrieb

In Zeiten wie diesen fühlt sich so mancher vielleicht in seine Kindheit zurückversetzt. Staunend, mit großen Augen und mit offenen Mund beobachten wir, was gerade auf diesem Planeten passiert. Alles geht so schnell, das wir kaum mit der Verarbeitung hinterherkommen und zugleich drehen sich die Uhren so viel langsamer.

Man spricht von fehlender Einsicht, aber der Ernst der Lage ist schwer zu realisieren. Unser gewohntes Leben ist bis auf weiteres außer Kraft gesetzt. Angst, Panik, Sorge und die Ungewissheit, wie es für uns weitergehen wird. Nicht nur Freude verbindet uns miteinander, diesmal ist es die Angst, die uns miteinander verbunden sein lässt.

Es ist normal, dass wir Angst haben. Wir wissen nicht wirklich, was auf uns zukommt. Wir möchten weder die Kontrolle über unser Leben abgehen, noch in unserer Freiheit eingeschränkt werden. Das ist verständlich. Um zu verstehen, was gerade passiert, kann es helfen, sich mit dem eigenen Nervensystem auseinandersetzen.

Unser sympathisches Nervensystem aktiviert unseren Körper. Wir werden nervös, unruhig, unser Blutdruck und Puls steigen an, die Muskeln verspannen sich. Der Körper bereitet sich auf Flucht oder Kampf vor.
Eine normale und wichtige Funktion.

Krisen und Resilienz

Sprüche wie diese erscheinen dennoch zu früh:

„Jede Krise macht stärker und bietet eine Chance.“

Krisen, die noch bestehen, müssen schließlich erstmal überwunden werden. Und doch kann der Gedanke, gestärkt aus Krisen hervorzugehen, helfen diese zu meistern.

Resilienz bedeutet, die psychische Widerstandsfähigkeit zur Überwindung von Krisen.

Vielleicht ist man resilienter, wenn man bereits (einige) Krisen durchleben musste. Vielleicht sieht man Krisen auch durch eine andere Brille, wenn man die Welt schon vorher als unsicher empfunden hat. Nicht, dass es dass es dann so viel leichter wäre. Aber vielleicht ist der Schock nicht so groß. Wer bereits Krisen überstanden, kann zuversichtlicher sein, auch diese zu überwinden.

Hilfe und Verbundenheit

Krisen zu überwinden kann bedeuten, dass man dabei Hilfe benötigt. Unterstützung ist nichts, was negativ ist. Es ist weder schwach, noch kindisch oder gar unnötig. Im Gegenteil, authentische Unterstützung trägt dazu bei, dass wir eine völlig andere Seite des Lebens kennenlernen. Eine, in der Verbindung und Verbundenheit auf ganz tiefer Ebene möglich sind, so wie es ohne Unterstützung wahrscheinlich nie gewesen wäre. Wenn wir uns darauf einlassen können.

Lebensfreude – statt Lebensplan

Ohne Hilfe wäre es mir wohl kaum gelungen, mein Leben mittlerweile als freudig zu empfinden, die kleinen und großen Momente zu genießen, lebendig zu sein, aber auch verletzlich oder anders sein zu dürfen. Das ist ein Geschenk!

Natürlich ist es nicht falsch, einen Lebensplan zu haben, ganz im Gegenteil und doch sollten wir versuchen, den Gedanken zuzulassen, das wir eben nicht alles unter Kontrolle haben, was passiert. Wir mögen es ist nicht und das ist okay, wir müssen es nicht mögen.

Müssen wir aufwachen?

Häufig wird nun davon gesprochen, dass Krisen nötig sind, damit wir aufwachen. Vielleicht haben wir aber gar nicht geschlafen, unser Fokus war jedoch ein anderer. Wenn es uns gelingt, Krisen wie diese zu überwinden, dann bin ich überzeugt davon, dass wir unser Leben im Anschluss intensiver leben zu können.

Wenn wir den Wert unserer Gesundheit wieder zu schätzen wissen. Wenn wir anfangen zu hinterfragen, ob Leistung und Wirtschaftwachstum wirklich an erster Stelle stehen sollten. Wenn wir darüber nachdenken, was wir eigentlich wirklich wirklich brauchen. Und wenn wir anfangen, uns zu fragen, was wir von diesem Leben erwarten.

Und was hilft Dir gerade, zuversichtlich zu sein?

2 Kommentare Gib deinen ab

  1. Leistung im materiellen Sinne war zum Glück nie mein Thema. Wohlbefinden und Genuß schon. Hoffnung gibt mir die langsame Rückkehr zum normalen Leben.

    Gefällt 1 Person

    1. Sara sagt:

      Wohlbefinden und Genuß sind ja leider momentan auch sehr eingeschränkt möglich. Mehr als verständlich, dein Wunsch nach Normalität. Schwer zu sagen, wie lange das noch dauert. Auch die große Frage nach den Folgen bleibt, sie sind nicht absehbar.

      Liebe Grüße an Dich 🙂

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s